Rock `n` Roll Night
Einen überraschenden Rock `n` Roll Abend gab es am 15. 2. 2014 im Gasthof Mühlwinkl in Staudach-Egerndach
Für eine kurzfristig ausgefallene Band , sprangen gleich 3 heimische Gruppen ein
Tscheky & The Blues Kinks, G.M. & the Bluesbusters und Sauerkirsch

Zurück zur Startseite

Text: Alex Welte; Fotos: Alex Welte

Traunsteiner Tagblatt: 25.2.2014

Großer Applaus für Ersatzspieler

Tscheky & The Blues Kings, G.M. & Bluesbusters und Sauerkirsch spielten in Staudach

Nach fast 18 Jahren und 190 Konzerten ist es das erste mal passiert, dass ein Konzert der Staudacher Musikbühne ausfallen sollte. Southmade sagte dem Veranstalter Alex Welte wegen der Erkrankung des Sängers am Tag vor dem Konzert ab.

Aber da es dem Veranstalter unmöglich war, alle Gäste vom bereits ausverkauften Event noch rechtzeitig zu informieren, wurde kurzfristig ein Ersatzprogramm zusammen gestellt.
Nach 2 Stunden und unzähligen Telefonaten wurden13 Musiker gefunden, die mit ihren 3 Formationen die anwesenden Rock `n` Roll Fans im Saal des Gasthof Mühlwinkl entschädigen wollten.
Und wie ihnen das gelang !

 

Die ersten Band Tscheky & The Blues Kings, kannten wohl die wenigsten. Der erst 15 jährige Gitarrist Michael Sedlatschek begeisterte mit seinem phantastischen Gitarrenspiel.

Seine drei Mitstreiter, Elija von LeSuire am Schlagzeug, Christoph Voggesser an der Rhythmus Gitarre und Simon Blum am Bass harmonierten bestens zusammen und werden sicher den Fans in Erinnerung bleiben.

Sie spielten Klassiker von Elvis bis Johnny Cash und von CCR bis Stevie Ray Vaughan. Ein Gast war so begeistert, dass er den Jungs sogar gleich einen Auftritt am 9.8.2014 bei seinem Boogie & Blues Festival in Berchtesgaden angeboten hat.
Im zweiten Set spielten G.M. & the Bluesbusters Klassiker aus dem Rock `n` Roll Bereich wie z.b. „ I Never can Tell“ und „High Heel Sneakers“ und einige Songs von ihrer neuen CD „Pick up The Dice“.

Georg Meier brillierte an der Gitarre, Peter Lechner liess sein Saxophon röhren was seine Lungen hergaben, Christian von LeSuire zupfte den Bass und Peter Janotta sorgte für den perfekten Rhythmus an den Drums. Am Keyboard war erstmals Markus Reiter eingesprungen. Er spielte so als sei er schon immer der Pianist dieser Band, dabei ist er ja der Pianist von Sauerkirsch, die dann auch den dritten Set bei diesem Mini Festival gestalteten.
Anfangs interpretierte Martin Wilhelm einige Songs von Elvis Presley, danach spielten die 8 Musiker einige ihrer Rock `n` Soul Klassiker in bayerischem Dialekt.

Besonders harmonierten dabei die drei Bläser Sepp Lechner (Trompete), Peter Lechner der 1. ( Saxophon) und Franz Pichl (Saxophon) mir einem vollem Big Band Sound. Auch hier sorgte Peter Janotta am Schlagzeug und Peter Lechner der 2. am Bass für einen grandiosen Groove.

Martin Wilhelm führte wieder beschwingt und mit viel Spontanität durch den Rest des Abends. Erst weit nach Mitternacht verabschiedeten sich die Band von einem begeisterten und glücklichen Publikum und keiner hat mehr daran gedacht, dass das geplante Konzert eigentlich ausgefallen war.
Mehr Fotos von allen Konzerten findet man auch unter Picasa: Fotoimpressionen von der Staudacher Musikbühne