Tscheky & the Blues Kings sind eine junge Band aus dem Raum Siegsdorf, sie spielte am 3.8.2015 bei der Langen Einkaufsnacht in Grassau vorm Eisenwaren Welte Laden. Sicher bis zu 1000 Leute bewunderten das außergewöhnlich Können dieser jungen Musiker. Mehr zu finden unter http://www.welte-eisenwaren.de/
auch am 7.8.2017 werden sie wieder an gleicher Stelle ihr außergewühnliches Können zeigen !!

Tscheky & the Blues Kings spielten auch beim 2. Riverboat Shuffle Chiemsee am 6.8.2016 Fotos und Pressebericht ..HIER .

Zurück zur Startseite
Traunsteiner Tagblatt : 29.6.2016
Text: Reiner Strasser
; Fotos Alex Welte

Fünf Kings und sieben Gitarren

"Tscheky & The Blues Kings" stellten auf der Staudacher Musikbühne ihr Debütalbum am 17.6.2016 vor

Nein, als "Boygroup" im herkömmlichen Sinn ist die Band keinesfalls zu bezeichnen, auch wenn alle ihre Mitglieder noch Teenager sind, ihrer Musik ist dies bestenfalls im Stimm- volumen bei einigen Gesangseinlagen anzuhören. Ganz im Gegenteil: die Musik von Tscheky & The Blues Kings spielt in einer ganz anderen Liga, weit entfernt von den gegenwärtigen, gleichförmig weichgespülten "Problemliedchen" und dem monotonen Hip-Hop-Gestammel der aktuellen Musikszene.
Ganz im Stil ihrer amerikanischen Vorbilder Jimmy und Stevie Ray Vaughan, Chuck Berry, B.B.King und vielen anderen Größen dieses Genres wurden sie vom Blues- und Rock 'n' Roll-Virus befallen und lassen dies in allen ihren Songs spüren.
Bei ihrem Live-Auftritt im ausverkauften Saal des GH Mühlwinkl wurde die Band von mehreren "Special-Guests" aus ihrem Bekanntenkreis begleitet. Gitarrist und Sänger Robert Poeverlein von der ehemaligen Bluesband "Austin Texas" begeisterte genauso wie die beiden "Maxe" von den Rosenheimer "Voodoohounds", Max Kögel mit der Bluesharp und Max Schöll (Gitarre und Gesang), der mit markiger Stimme Jimy Hendrix´"Hey Joe" interpretierte.

Wolfgang Plenk und Schorsch Meier, die als Gitarrenlehrer von Christoph und Tscheky maßgeblich deren Stil prägten, unterstützten die BluesKings nacheinander jeweils bei zwei Stücken.
Bei der letzten Zugabe drängten sich alle zehn Musiker mit ihren Instrumenten auf der Bühne (mehr hätten wohl kaum noch Platz gefunden), um mit "Sweet Home Chicago", einem der populärsten Blues-Standards, gemeinsam den Abend zu beenden.

Das Publikum war von diesem Überraschungskonzert und besonders von dem außergewöhnlichen Talent der fünf jungen "Blues-Kings" hellauf begeistert und sparte daher auch nicht mit dem wohl verdientem Applaus.
Ihren ersten großen Erfolg konnten Tscheky & The Blues Kings 2014 beim internationalen Bandcontest "Rockabilly-Rumble" in Pullman City verbuchen, als sie überraschend den Zweiten Platz belegten und den Newcomer-Award gewannen. Im Herbst 2015 wurden sie beim "Chiemgau-Rockt" Festival als Sieger prämiert und gewannen als ersten Preis eine Aufnahme-Session im Musikstudio.
Dabei ist ihr Debütalbum "Hit The Ground Running" entstanden, das sie hier auf der Staudacher Musikbühne zum ersten Mal dem breiten Publikum präsentieren durften.
Das Album, eine gelungene und vielseitige Mischung aus Texas Blues, Rock 'n' Roll und Boogie Woogie, zur Hälfte mit Eigenkompositionen aus der Feder von Michael "Tscheky" Sedlatschek (Gitarre und Gesang) aufgenommen,
der andere Teil von authentisch reproduzierten Hits ihrer Vorbilder, war nach ihrem erfolgreichen Auftritt außerordentlich stark gefragt.
Alles ehrliche, "handgemachte" Musik, wie ein Titel von Tscheky´s eigenen Werken "You did all wrong", einem Song mit Potential zum Hit. Bei Albert Ammons´ "Boogie-Woogie-Stomp" offenbart sich das Talent von Andi Schatz am Boogie-Piano. Der Klassiker von Blues-Legende Elmore James "The Sky is crying", überzeugend gespielt von Tscheky und Christoph Voggesser an der Gitarre, dem Bassisten Simon Blum und Elija von Le Suire am Schlagzeug, markiert die Dynamik und Frische des ganzen Albums, einer CD, die richtig Freude macht und nach mehr verlangt.
****************************************************************************************************************************
Ferner zeigte Michael Sedlatschek ( Tscheky ) seine außergewöhnlichen Fähigkeiten an der Gitarre , bei den verschiedensten Gast Auftritte mitb der Mojo Blues Band , Christoph Steinbach & Nicolle Rochelle, Daniel Ecklbauer Trio , Rhythm Sophie Boogie Trio, G. M. & the Bluesbusters, Lazy Lovers und zu letzt mit den Ponycars. ( siehe Presse)

Seit Juni 2015 hat die Band ein neues Mitglied.
Am Piano sitzt jetzt der junge Andreas Schatz.
Er ist ein Schüler von Michael Alf .
Ferner hat die Band jetzt ihre erste Single aufgenommen Titel: “Ride The Cadillac”


Michael Sedlatschek, Jahrgang 1998 erhielt klassischer Gitarrenunterricht mit 9, mit 11 bekam er die erste E-Gitarre und bereits mit 12 wird die „Major Blues Band“ zusammen mit seinem gleichaltrigen Freund und Nachbarn Christoph Voggesser gegründet.
Wenige Monate später wird die Band in „Tscheky & The Blues Kings“ umbenannt. Die Vorbilder sind klar definiert: Michael steht auf Stevie Ray Vaughan, seinen Bruder Jimmie Lee Vaughan, Eric Clapton, B. B. King, Chuck Berry. Christophs Vorbilder sind Mark Knopfler und Angus Young.
Man verschreibt sich, und das ist für das junge Alter ungewöhnlich, der amerikanischen Blues- und Rock ´n´ Roll Musik der frühen 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts.
Der erste Auftritt steigt bei einer familiären Geburtsfeier Anfang 2011.
Man braucht und sucht einen Schlagzeuger und wird im selben Jahr an der Musikschule Inzell fündig. Ab da wir dauch die Songliste länger. Eigenkompositionen kommen hinzu.
Bei Georg Meier ( von G.M. & the Bluesbusters, Sauerkirsch) bekommt er die bluesigen Gitarren Riffs bei gebracht.

2013 wechselt der Schlagzeuger. Elija von Le Suire , Baujahr 1996 bringt durch seinen irrsinnigen Drive neue Impulse.
Damit werden die Songs anspruchsvoller. Country und Rockabilly wird entdeckt.
Mit Wolfgang „Woife“ Plenk, konnte ein zweiter Chiemgauer Koryphäe als Gitarrenlehrer für Michael
und Christoph gewonnen werden.
Konzert-Highlights 2013, waren der Auftritt beim Country & Westernfestival in Inzell, als Vorband der Greyhound-
Doctors, die Siegsdorfer Aktionsnacht, das Skiclub-Stadlfest vom TSV Siegsdorf, sowie die Inzeller-Halloween-Party,
als Vorband vom Daniel T. Coates Trio.

Was der Band noch fehlte, erfüllte sich endlich im November 2013: der langersehnte, noch fehlende Bassist, konnte endlich gefunden werden. Simon Blum, ebenfalls Jahrgang 1998 sorgt nun für den nötigen Groove.
Im April 2014 verzeichnete die junge Band bereits einen Riesenerfolg in der niederbayerischen Westernstadt Pullman City. Dort fand zum dritten Mal das bereits legendäre „Rockabilly Rumble“ statt und die Musiker belegten dort den unglaublichen Zweiten Platz, sowie den „Newcomer-Award“. Elf Bands aus dem In- und Ausland, traten gegeneinander an, um sich beim Rock’n’Roll-Bandwettbewerb einer 7-köpfigen Fachjury zu stellen.
„Tscheky & The Blues Kings“ heizten in ihrer 45-minütigen Show der Jury und den Zuschauern ordentlich ein.
Michael Sedlaschek hatte erstmals bei unserem Riverboat Shuffle am 13.7.2013 einen Gast Auftritt bei G.M. & The Bluesbusters
Auch bei der Langen Einkaufs Nacht in Grassau vor dem Eisenwaren Laden Welte am 22.7.2013 durfte Michael spontan bei den Lazy Lovers aus München 2 Songs interpretieren.